Meditationsraum Lech.

Ein bestehender Stadel in Massiv und Holzbauweise wurde zu einem Meditations- und Wellnessbereich umgebaut. Das neue Bauvolumen ist vollständig innerhalb des Bestandes aufgebaut. Mit der Übernahme von Form und Kontur entsteht so ein verkleinertes Abbild der äußeren Hülle.  Der entstehende Zwischenraum ist über Fenster vom Innenraum her sichtbar und spürbar gemachtworden. Alt und Neu behalten so ihre eigenständigen Qualitäten und berühren sich nur über ein großformatiges Fenster, das sich im Obergeschoss durch die Außenhaut „schiebt“. Der neue Baukörper ist in Holzständerbauweise mit vorgefertigten Elementen erstellt worden. Weisstanne im Innenraum steht im spannungsreichen Kontrast zu dem über die Jahre gezeichneten Holzbohlen des Bestandes.