Bürobox Wolfurt.

 

 

Erweiterung des bestehenden Wohnhauses (EFH) mit einer Bürobox (OBoxx). Der Neubau zwischen Hauptstrasse und EFH bildet eine „Pufferzone“ zwischen öffentlichem und privatem Bereich. Spannungsreiche Raumbeziehungen zwischen Bestand und Neubau. Klare Linienführung des neuen Baukörpers sowie Reduktion auf wenige Materialen. Die schrägen Flächen der OBoxx nehmen Bezug zur Dachneigung des Bestandes und fügen sich harmonisch zu einem Gesamtbild. Die nach innen geneigte Außenwand bildet den zurückversetzten Abschluss zur Straßenflucht. Mit einer Auskragung von 2.5 m schwebt die OBoxx zur Hälfte über der Garage und betont somit die Leichtigkeit des Gesamtobjekts.

 

Der Neubau öffnet sich mit einer Eckverglasung nach Südwesten zum bestehenden Wohnhaus und lässt Blickbeziehungen zwischen ihnen zu. Die OBoxx  ist als komplett vorgefertigtes Element in Holzrahmenbauweise auf Sichtbetonwänden und Stahlstützen punktuell gelagert. Durch die Vorfertigung der OBoxx entsteht eine kurze Bautätigkeit vor Ort, lediglich die Sichtbetonwände, Stahlstützen und Installationsanschlüsse am Bestand mussten vorbereitet werden – das bestehende Gebäude blieb somit weitgehend unberührt. Erst durch die Holzbauweise ist das komplette Vorfertigen und transportieren eines gesamten Gebäudes möglich. Witterungsabhängiges und somit termingerechtes Herstellen der OBoxx in der Zimmerei sind somit möglich. Der Transport erfolgte auf Tieflader und die Montage mit einem Mobilkran. Fertigstellung der OBoxx erfolgte innerhalb von 2 Wochen nach Aufsetzen auf die Stahlbetonkonstruktion.