Bootshaus Hard.

 

Die Position des bestehenden Bootshauses wird für das neue Gebäude beibehalten. Das Gebäude fügt sich sensibel und zeitlos in die Umgebung ein und präsentiert sich zurückhaltend am Bootsufer. Es wird eine feine Architektur an diesem Ort weitergeführt. Parallel zum Kanal öffnet sich die Fassade mit einem Sichtfenster, sodass die Sichtachse zum Bootskanal aufrecht erhalten bleibt und eine angenehme Luftigkeit und Leichtigkeit generiert. Die Südwest ausgerichtete und windgeschützte Terrasse, welche durch das auskragende Dach voll überdacht ist, lädt sowohl bei lauen Sommernächten, als auch bei windigen Herbsttagen zum Verweilen ein.

Im Obergeschoss gelangt man über den außenliegenden Treppenaufgang der Terrasse zum Eingang des Bootshauses. Vom Eingangsbereich tritt man direkt in den lichtdurchfluteten Aufenthaltsraum, welcher zugleich der Wohn-Ess-Bereich ist. Die großen Fensteröffnungen schaffen die Verbindung zwischen Innen und Außenraum. Der offene und großzügige Wohn-Ess-Bereich kann bei warmen Sommertagen durch öffenbare Schiebeelemente bis auf die Terrasse genutzt werden. Eine Galerie im Wohn-Ess-Bereich bildet ein weiteres Gestaltungselement im Innenraum. Über die Treppe hoch zur Galerie gelangt man in das Dachgeschoss, welches zusätzlich Privatsphäre einen Rückzugsort schafft.

Das Potential der Natur wird über die gewählten Materialien einerseits in die Hülle des Baukörpers transformiert, andererseits bleibt auch innerhalb des Gebäudes der Bezug zu seiner natürlichen Außenwelt über die Oberflächengestaltung jedes einzelnen Raumes spürbar. Für das Gebäude verwenden wir deshalb ausschließlich Holz, im Inneren in Verbindung mit gebürsteter Weißtanne. Holz hat seinen Ursprung in der Natur und ist einer der ältesten Baustoffe. Über Jahre atmet ein Baum seine Umgebung ein und überträgt dadurch später seine auf diese Weise gespeicherte Energie in ein Gebäude oder ein Möbelstück. Das Material ist mit Wärme, Behaglichkeit und Bodenständigkeit verbunden, welches Gäste und Nutzer als wohltuend empfinden.

 


Die Farbe Weiß ist Sinnbild für Reinheit, Vollkommenheit und Licht; sie strahlt Orientierung, Sachlichkeit und Klarheit aus. Die vorgeschlagene dunkle Fassade steht als Gegenpol zu den erdfarbigen Weißtannenwänden und bildet den Kontrast dazu. Das Gebäude selbst spricht mit seiner äußeren monolithischen Form eine sehr klare Sprache; der Baukörper nimmt sich zurück und wirkt nie aufdringlich, präsentiert sich aber dennoch äußerst elegant.